SNP und Deutsche Post DHL

DHL ist ein 1969 in San Francisco von Adrian Dalsey, Larry Hillblom und Robert Lynn gegründeter Paket- und Brief-Express-Dienst, der seit 2002 als DHL International GmbH zum Konzern Deutsche Post DHL Group gehört. Der Name leitet sich von den Anfangsbuchstaben der Nachnamen der Firmengründer ab. Das Unternehmen beschäftigt 494 849 Mitarbeiter in mehr als 220 Ländern und Territorien, ist Weltmarktführer bei Luft- und Seefracht und weltweit das umsatzstärkste Logistikunternehmen.

Die Deutsche Post DHL plante die Umstellung des SAPHIR-Systems (System-ID FP2) auf das Neue Hauptbuch. Das SAPHIR-System ist ein eigenständiges SAP System, in dem teilweise operativ gearbeitet wird, das aber in erster Linie als zentrales Hauptbuch des Konzerns dient und somit aus verschieden Vorsystemen Einzelposten und Salden über entsprechende Schnittstellen aufnimmt. Die Vorsysteme liefen alle noch über das alte Hauptbuch. Lynx-Consulting unterstützte bei der Umstellung der Schnittstellen auf der FP2, sodass über diese die entsprechend angereicherten Daten geliefert werden konnten. Das Projekt, bei dem es um beachtliche 101 Buchungskreise ging, startete im März 2015. 

Das Team um Projektleiter Jens Knappe, SNP, Entwickler Ingo Milanowski, SNP,   fachliche und technische Modulberatung Günter Hager, Lynx,  hatte es mit einem wöchentlichen Belegvolumen von ca. drei Millionen FI-Belegen zu tun. Da für das Geschäftsjahr 2016 alle Belege auf das neue Hauptbuch umgestellt werden mussten, umfasste alles zusammen ein Belegvolumen von unglaublichen 70 Million Belegen. 

Das Team übernahm die Migration der Daten in die Tabellen des Neuen Hauptbuchs unter Berücksichtigung eines konsistenten Belegsplits und entwickelte eine spezielle Deltalösung, mit der Belege bereits im laufenden Betrieb ab Januar kontinuierlich bearbeitet und migriert werden konnten. Zum Produktivstart am 16.07.2016 war dann lediglich eine kurze Downtime für die abschließende Deltamigration erforderlich.. 

Für das erfolgreich abgeschlossene Projekt gratulieren wir herzlich: 

Ingo Milanowski, Günter Hager, Jens Knappe

 

 

XELLA

Die Xella Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Porenbeton, Trockenbauplatten, Kalk und Kalksandstein. Mit den Marken Ytong, Hebel und Silka gehört Xella zu den weltweit größten internationalen Herstellern von Porenbeton und Kalksandstein.

Im Jahr 2007 hat Xella Aeroblock Zentrum Mozhaisk AG (XAZM) die größte Produktionsanlage für die Herstellung von Porenbeton im europäischen Teil der Russischen Föderation in Mozhaisk in Betrieb genommen. In nur wenigen Jahren ist das Unternehmen mit der Marke Ytong zu dem marktführenden Porenbetonproduzenten in Russland geworden.

Im Jahr 2011 wurde ein RollOut Projekt begonnen, um XAZM ins ERP System der Xella Gruppe auf Basis von SAP ERP 6.0 zu integrieren.

Die Lynx Consulting Group hat die Xella Gruppe in diesem Projekt begleitet und ein Konzern-Template erstellt, das in mehreren europäischen Ländern erfolgreich eingeführt wurde.

Die Firma Lynx Minsk, die Tochtergesellschaft der Lynx Consulting Group, hat im Rahmen der RollOuts ihre Erfahrung über die länderspezifischen rechtlichen Besonderheiten, die für Ihre Komplexität bekannt sind, erfolgreich eingebracht und XAZM in der Muttersprache ihrer Mitarbeiter beraten.

Die Berater von Lynx Minsk haben ihre große funktionale und auch technische Kompetenz während des RollOuts und in der Go Live Phase 2012 bewiesen. Die effektive Zusammenarbeit mit dem XELLA IT Team und den lokalen Key Usern hat dafür gesorgt, dass das SAP System allen Konzern-Anforderungen und auch sämtlichen lokalen gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Seit 2012 ist das Team Lynx Minsk der bevorzugter Ansprechpartner in Bezug auf das russische SAP System im Hause XELLA. Wir schätzen das großartige Engagement, die Flexibilität und Kompetenz des Teams Lynx Minsk.

Elena Vlasyuk, Hauptbuchhalterin von XAZM : „Ich möchte vor allem hohe Kompetenz von das Lynx Minsk Team betonen, insbesondere von Zhanna Korenewskaja und Olga Kastjukewitsch. Dank ihrer Kenntnisse lokaler Besonderheiten ist das Rollout ohne Zeitverzögerungen und Störungen im Produktionsprozess abgeschlossen worden. Die FI- und besonders spezifische Taxmodule wurden trotz ihrer Komplexität aufgrund der zahlreichen Forderungen der russischen Gesetzgebung sorgfältig und zuverlässig eingestellt.


HELLA

Hella

"During the Startup process of the new Hella sales company in Russia, company LYNX  provided us with the strong and professional  assistance and support in all the business activities which had  to be implemented in SAP.  

The basic and unique knowledge of  all  SAP modules (MM,SD, WM, FI /CO) was applied by LYNX' colleagues  in time and entirely which  allowed to  integrate SAP  with high quality and in  short-term period. All  specific country  legal requirements, as well as RAAS and  IFRS,  were implemented and kept in the business processes of Hella LLC with the strong support of LYNX consultants. We  look forward to the future cooperation and thank LYNX for professional support!" 

Irina Kozlova, Financial Director 
HELLA LLC, Moscow

Ansprechpartner

Petra Gutwirth
Teamleiterin SAP Financial Solutions
+49 521 5247-0
Zum Kontaktformular