Prüfung von Adressdaten aus ERP-Systemen mit Rechtssicherheit

Nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York verordnete die Europäische Union für alle EU-Mitgliedstaaten verbindlich, dass jegliche wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Personen und Organisationen, die als terroristisch eingestuft werden, unterbleibt. In Deutschland kann ein Verstoß eines Unternehmens gegen die Antiterrorverordnungen - anders als im restlichen Europa - sogar strafrechtliche Relevanz haben. Mit dem System ATLAS haben auch die Zollbehörden erstmals elektronische Überprüfungsmöglichkeiten an der Hand und können so die Daten des Handelspartners mit denen der Antiterrorliste abgleichen.

Herausforderungen & Lösungen

Die Durchsicht der Geschäftspartnerdaten bedeuten tiefe Einschnitte in die Unternehmensprozesse, da alle wichtigen Bereiche der logistischen Kette - vom ersten Kundenkontakt, Angebot und Auftrag über die Ressourcenbeschaffung bis hin zum Versand - betroffen sind. Eine manuelle Kontrolle der Adress-Massendaten in Systemen wie SAP® R/3 und SAP® ERP ist undenkbar.
Lynx bietet mit dem Boykottscanner ein schlankes Softwareprodukt, das die erforderlichen Prüfvorgänge automatisiert. Sanktionslistenprüfung, Protokollierung und die mögliche Sperrung von Geschäftspartnern sind in die Geschäftsprozesse integriert. SAP-Standardtechniken überprüfen an den entscheidenden Schnittstellen Bestellung, Lieferung und Zahlung der am Prozess beteiligten Geschäftspartner. Die Prüfung kann sowohl im Dialog als auch Batch-Modus stattfinden. Eine Kommunikationsschnittstelle zu den Datenprovidern gibt automatisch immer die aktuell gültigen Sanktionslisten heraus.
Bei einem potenziellen Treffer versendet die Software eine Benachrichtigung an den Außenhandelsverantwortlichen, der eine tiefergehende Prüfung und die nächsten Schritte, z. B. eine Freigabe, veranlasst.

Nutzen & Vorteile

  • Der Lynx Boykottscanner lässt sich modifikationsfrei in Ihrem System implementieren und überzeugt durch benutzerfreundliche Bedienung sowie geringe Investitions- und Wartungskosten.
  • Die volle Integration in Ihre bestehenden Geschäftsabläufe und der Datencheck erfolgt nach internationalen Standards (ITIL).
  • Sie müssen keine Stammdaten an einen externen Service-Provider übertragen, sondern führen die Prüfungen im vollen Umfang in Ihrem eigenen System durch.
  • Mit dem Boykottscanner von Lynx wird der Compliance Check zur automatisierten Routine. Sie erfüllen die gesetzlichen Anforderungen und halten die Vorgaben ein.
  • Das Lynx-Lösungskonzept bietet Ihnen auf diesem Weg Rechtssicherheit und Unternehmens-Governance.

Neu: Lynx Boykottscanner jetzt mit Fiori® / UI5 Monitor

Der Lynx Boykottscanner ist bereits bei vielen unserer Kunden etabliert und leistet unauffällig seinen Dienst. Die Benachrichtigung in einem Prüfungsfall erfolgt per eMail.

Manchmal jedoch ist es erforderlich, schnell zu handeln und die manuelle Prüfung zeitnah durchzuführen. Für diese Fälle haben wir eine Monitor-Funktion entwickelt, die – basierend auf der SAP Technologie für SAP® UI5 und Fiori® – modern und flexibel gestaltet ist. Dieser Boykottscan-Monitor ist web-basiert und kann auf allen modernen Browser dargestellt werden. Auch auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets! Somit können Sie also jetzt schon ohne Zeitverlust „von unterwegs“ kritische Kontakt- oder Adressdaten prüfen.

Für eine noch höhere Präsenz und Aufmerksamkeit können Sie diesen Monitor nahtlos in Ihr SAP Fiori® Launchpad integrieren. Die Kachel ist mit einem „Notificator“ versehen, so dass Sie schon ohne Programmstart die Anzahl der aktuell zu prüfenden Daten aus den letzten Scanvorgängen erkennen.

Lynx-BoykottScanner

  • Lynx Factsheet Boykottscanner Download 0,94 MB

    Durch zwei Verordnungen beteiligt sich die Europäische Union am weltweiten Kampf gegen den Terrorismus. Unternehmen müssen sicherstellen, dass keine Geschäftsbeziehungen zu terroristischen Organisationen oder Personen aufgebaut oder gepflegt werden. Bei einem Verstoß droht der Gesetzgeber mit hohen Geld- und Freiheitsstrafen.

Ansprechpartner

Ole Müßigbrodt

Ole Müßigbrodt
Bereichsleitung SAP
+49 521 5247-0
Zum Kontaktformular
Ole Müßigbrodt