Neuen Herausforderungen im Berichtswesen begegnen

Die Probleme und Herausforderungen sind häufig identisch. Wie können Anwender benutzerdefinierte Auswertungen visualisieren ohne dabei auf IT-Unterstützung angewiesen zu sein? Zudem steigt die Nachfrage nach Dashboards und Mobile-Support stetig. Mit der Einführung von SAP Lumira (vormals SAP Visual Intelligence) sowie des SAP BusinessObjects Design Studios stehen neue strategische, leistungsstarke und moderne BI Front End-Lösungen zur Verfügung. Mit diesen lassen sich sowohl Anforderungen aus dem Themenbereich Self-Service BI als auch komplexe Dashboards auf Basis moderner Web-Standards wie HTML5, CSS und jQuery ohne großen Aufwand erzeugen. Eine endgeräteunabhängige Bereitstellung steht dabei ständig im Fokus.

Self-Service BI dank SAP Lumira

Seit einigen Jahren ordnet SAP ihre Business Intelligence Frontend-Lösungen in drei Kategorien ein.

Während sich die Erstellung von komplexen Dashboards und Business Reports (z. B. Monatsberichte, Quartalsabschlüsse etc.) hauptsächlich im IT-Bereich abspielt, werden unter dem Begriff Self-Service BI die Fachbereiche selbst in die Lage versetzt, flexible und dem aktuellen jeweiligen Bedarf entsprechende Auswertungen zu erstellen. Hierbei kommt SAP Lumira zum Einsatz. Ein flexibler Zugriff auf verschiedenste Datenquellen, die Integration gängigster Diagrammtypen und eine einfache Oberfläche geben dem Endanwender die Möglichkeit, nicht nur fertige Berichte zu konsumieren, sondern selbst mit den Daten zu interagieren.

Die Möglichkeit einer zentralen Ablage der sogenannten „Lumira Storys“ sowie die Ausgabe im PDF Format runden das SAP-Produkt ab. Kurze Entwicklungszyklen seitens der SAP garantieren zudem eine schnelle Erweiterung der Produktfunktionalitäten.

Mobiles Reporting & Dashboards mit SAP BusinessObjects Design Studio

Mit dem SAP BusinessObjects Design Studio steht eine neue strategische und leistungsstarke BI Front End-Lösung zur Verfügung. Überall dort, wo interaktive Analysen und Dashboards im Vordergrund stehen, kommt das SAP BusinessObjects Design Studio zum Einsatz. Damit lassen sich komplexe Dashboards für verschiedenste Endgeräte bedarfsgerecht entwickeln. Durch die Nutzung moderner Web-Standards können anspruchsvolle und zeitgemäße BI-Applikationen erzeugt werden. Dabei ist es möglich, sowohl Smartphone als auch Tablet und PC mit interaktiven Reports zu versorgen.

Für mehr Interaktivität sorgt die auf JavaScript basierende Scriptsprache „BI Action Language“ (BIAL). Als empfohlene Nachfolgelösung für SAP BEx WAD und BO Dashboards (ehemals SAP Xcelsius), bietet das Design Studio in den heterogenen SAP-Umgebungen, wie z. B. SAP NetWeaver BW, SAP HANA und SAP BusinessObjects Plattform, die Möglichkeit bereits vorhandene Dashboards abzulösen. Das Design Studio ist somit künftig das zentrale Werkzeug zur Erstellung interaktiver analytischer Applikationen.

State of the Art Reporting mit dem SAP Design Studio

  • Lynx Factsheet State of the Art Reporting Download 409 KB

    Die entscheidenden KPIs übersichtlich auf einen Blick erfassen und bewerten zu können ist existenziell für das erfolgreiche Management. Nur wenn die Fachabteilung der Abweichung auf den Grund gehen kann, sind sinnvoll betriebswirtschaftliche Anpassungen möglich.

Ansprechpartner

Stephan Düsterhöft

Stephan Düsterhöft
Senior Consultant SAP BI
+49 521 5247-0
Zum Kontaktformular
Stephan Düsterhöft