SAP BusinessObjects Lumira 2.0 - die Konvergenz der BI Lösungen SAP Lumira und SAP Design Studio

Seit einiger Zeit überarbeitet die SAP das Portfolio der Analytic Clients. Im Vordergrund steht die Vereinheitlichung und Zusammenführung verschiedener Tools. Dabei reiht sich die Zusammenführung von SAP BusinessObjects Design Studio & SAP Lumira in das Vorgehen ein. Das Resultat dieser Zusammenführung lautet SAP BusinessObjects Lumira 2.0.

 

 

SAP BusinessObjects Lumira 2.0

Um den Anforderungen „Self-Service-BI“ sowie „Dashboards“ weiterhin gerecht zu werden, sind zukünftig zwei verschiedene Sichten verfügbar. Dabei findet eine Unterteilung in „Discovery“ und „Designer“ statt. Für Fachanwender bietet Discovery weiterhin die Möglichkeit, eigenständig ansprechende Berichte zu erzeugen. Den Anwender erwartet eine neu entwickelte Oberfläche, die zukünftig auf die Unterteilung nach Prepare, Visualize und Compose verzichtet. Damit ist nun eine klare Oberfläche verfügbar, welche noch intuitiver zu bedienen ist.

Um auch künftig die Erstellung komplexer und individueller Dashboards zu gewährleisten, steht mit dem Designer die bereits bekannte Oberfläche des SAP BusinessObjects Design Studio zur Verfügung. Neue Komponenten z.B. zur Erzeugung von responsiven Applikationen sowie die Überarbeitung des Bookmark Konzepts runden den Designer ab.

Ein weiteres Resultat der Zusammenführung ist ein neues, kombiniertes Dateiformat. Dies dient zukünftig sowohl als Container für Discovery als auch für Designer Berichte. Somit können im Discovery erstellte Berichte noch einfacher im Designer geöffnet und entsprechend erweitert werden. 

Das neue Dateiformat stellt sicher, dass die Vorarbeiten des Fachanwenders als Ausgangsbasis für komplexe Applikationen im Designer wiederverwendet werden können.

Durch die Zusammenführung werden entsprechende BI-Plattform AddOns ebenfalls vereinheitlicht. Zukünftig reduziert sich im Fall von SAP BusinessObjects Lumira die Anzahl auf ein kombiniertes AddOn. Dies erleichtert die Administration und den Aufwand für Patches erheblich, was sich wiederum positiv auf die Betriebskosten auswirkt.

Damit wir Ihnen bei der Evaluierung und Umsetzung kompetent zur Seite stehen können, setzen wir uns bereits frühzeitig mit dem neuen Release auseinander und nehmen stets an den SAP Partnertest Veranstaltungen sowie der Early Adopter Care Programmen (RampUp) teil.

Ansprechpartner

Stephan Düsterhöft

Stephan Düsterhöft
Senior Consultant SAP BI
+49 521 5247-0
Zum Kontaktformular
Stephan Düsterhöft