Implizite Erweiterungsoptionen

Ein interessanter Aspekt des neuen Enhancement Frameworks sind vor allem die impliziten Erweiterungsmöglichkeiten. Diese existieren in allen Funktionsbausteinen, Programmen, Klassen und Festwert-Domänen von SAP, sogar in den Objekten, die vor Einführung des Enhancement Frameworks mit SAP NetWeaver 7.0 entwickelt wurden.

Die impliziten Erweiterungsoptionen ermöglichen, Schnittstellen von Funktionsbausteinen und Methoden anzupassen und an zahlreichen Stellen Coding einzufügen. Ferner können Festwerte zu Domänen und Pre- und Post-Methoden in Klassen zu SAP-Standard-Methoden hinzugefügt werden.

Das SAP Enhancement Framework erlaubt umfangreiche Anpassungen ohne modifizieren zu müssen und bietet daher eine beachtliche Releasesicherheit.

Explizite Erweiterungsoptionen

Im Enhancement Framework existieren vergleichbar zu klassischen Erweiterungsmöglichkeiten diverse vom SAP-Entwickler zur Erweiterung vorbereitete Stellen. Diese sind unterteilt in:

  • Enhancement Points 
  • Enhancement Options 
  • Enhancement Sections

Diese Stellen werden wiederum durch Enhancement Spots organisiert und aufgeteilt. Dies schafft eine neue Übersichtlichkeit und ermöglicht es, die unternehmensweiten Erweiterungen stets im Blick zu behalten. Zudem schaffen die neuen Erweiterungsoptionen des Enhancement Frameworks, vor allem die neue BAdI-Technologie, einen signifikanten Performancegewinn durch modernisierte und optimierte Techniken.

Switch Framework

Mit dem Switch Framework kann die Sichtbarkeit und der Aktivierungsstatus von kundeneigenen Enhancements gesteuert werden. Über Schalter und Business Functions lassen sich semantisch zusammenhängende Erweiterungsmodule und Pakete ein- und ausschalten. Damit wird ein besonders hohes Maß an Flexibilität gewährleistet.

Das Switch Framework dient zudem dazu, Industrie-Lösungen von SAP im System zu aktivieren.

Enhancement Framework mit Lynx

Zum Einstieg in das Thema Enhancement Framework bietet Lynx eine Schulung an, die von erfahrenen Beratern aus unserem Haus durchgeführt wird. Im Rahmen der Schulung werden alle neuen Erweiterungen ausführlich behandelt und vorgestellt. Die Schulungsteilnehmer können dabei in speziellen Übungsaufgaben das Gelernte erproben.

Ihr Nutzen

  • Die Schulung erfolgt bei Ihnen „inhouse“, da in gewohnter Atmosphäre die Akzeptanz der neuen Konzepte bei den Schulungsteilnehmern besonders hoch ist. Darüber hinaus sparen Sie sich somit Anfahrtswege und Anfahrtszeit zu den Schulungszentren von SAP. 
  • Bei ausreichender Teilnehmerzahl ist eine individuelle Termingestaltung möglich. 
  • Im kleinen Gesprächskreis kann intensiv auf persönliche Fragen eingegangen werden.

Bei umfangreicheren Projekten im Bereich der Standard-Erweiterung bieten wir Ihnen außerdem professionelle Unterstützung durch unsere Berater vor Ort an. Die Consultants von Lynx qualifizieren sich durch ihre umfangreiche Praxiserfahrung sowie Lynx-interne Qualifizierungsmaßnahmen in der Lynx-Akademie.

Sowohl in klassischen Programmen als auch in neueren Techniken wie WebDynpro können unsere Consultants Ihnen helfen die optimale Enhanced Framework-Lösung für Ihre individuellen Prozesse zu finden.

 

 

Ansprechpartner

Tim Meyer

Nina Fleischer
Teamleiterin Integration & Development
+49 521 5247-0
Zum Kontaktformular